Vorträge

Termine:

18. Februar 2017, 19:30 Uhr: Johnsbach (Steiermark): Gasth. Ödsteinblick
  Vortrag "Erlebnis Berg" und
  Buchpräsentation "Auch ganz oben bist du nicht allein"
 

5. März 2017, 19:00 Uhr: Kreuzkirche in Bludenz
  Himalaya-Momente
  Mensch - Natur - Musik
  eine Präsentation von Philipp Lingg, Arnold Meusburger und Theo Fritsche
  (weitere Informationen siehe unten beim Termin vom 29. Oktober 2016 in Bezau)

Multimediavortrag "Erlebnis Berg"

»Eindrücke von den höchsten Gipfeln der sieben Kontinente«

Theo Fritsche geht es nicht nur um den Gipfelerfolg am Berg, sondern auch um das Erleben von Land und Leuten. Er beschäftigt sich mit den Menschen, mit ihren Bräuchen und Kulturen. Durch seine Reisen in ferne Länder gewinnt er Kraft für seine Aufgaben im hektischen europäischen Alltag.
Viel Zeit und Energie investiert er auch in seine Hilfsprojekte in Nepal. Mit den Einnahmen aus Vorträgen und Veranstaltungen sowie den Spenden unzähliger Menschen ist es in den letzten Jahren gelungen, den Bau mehrerer Schulen und Ausbildungszentren sowie die Errichtung eines Kinderheims zu finanzieren.

Theo Fritsche berichtet in seiner Bildpräsentation von den Besteigungen der Seven Summits und seinen Erlebnissen in Nepal und Tibet.

Der Erlös aus den Veranstaltungen kommt zur Gänze den Hilfsprojekten in Nepal zugute.

Freuen Sie sich auf gestochen scharfe Bilder in Full HD (1080p)!

eine Produktion von Peakventures Filmproduktionen e.U.

Termine:

29. Oktober 2016, 17:00 Uhr: Pfarrkirche Bezau
Himalaya-Momente
Mensch - Natur - Musik
eine Präsentation von Philipp Lingg, Arnold Meusburger und Theo Fritsche

PDFFlyer zur Veranstaltung [PDF 0,9 MB]

4. Dezember 2015, 16:00 Uhr
Dornbirn, G3 Mehrzweckgebäude (Stiglingen 49A, 6850 Dornbirn)
Vortrag im Zuge der Veranstaltung
"Europäisches Jahr für Entwicklung - Unsere Welt, unsere Würde, unsere Zukunft"

11. März 2016, 20:00 Uhr
Gemeindesaal Waizenkirchen (Oberösterreich)
Vortrag "Erlebnis Berg"

9. Oktober 2015, 19:00 Uhr
Palais Liechtenstein, Feldkirch - Kiwanis Club Feldkirch-Montfort
Präsentation »Himalaya|Momente« für die Erdbeebenopfer in Nepal

4. Oktober 2015, 19:00 Uhr
Möderbrugg (Stmk)
Vortrag »Erlebnis Berg«: Benefizveranstaltung für die Erdbeebenopfer in Nepal

22. März 2015, 19:30 Uhr
Landeskonservatorium Feldkirch
Benefizkonzert der Berliner Philharmoniker
im Vorspann die Präsentation "HIMALAYA | MOMENTE" von Theo Fritsche

14. & 15. November 2014
Nepalesische Tage im Zimbapark Bürs zugunsten der Hilfsprojekte Theo Fritsche

08. November 2014, 19:00 Uhr
Hauptschulsaal Blons - mit Oswald Ölz - Motto »Wein_Berge«

23. September 2014, 19:30 Uhr
Bad Sauerbrunn, Burgenland

20. September 2014, 20:00 Uhr
Sonnenbergsaal Nüziders - mit Wolfgang Verocai & Markus Dürst

20. März 2014, 19:30 Uhr
SAL Saal am Lindaplatz, Schaan (FL)

19. April 2013
Beilngries (D)

01. März 2012
Kulturhaus Dornbirn

07. Dezember 2012, 20:00 Uhr
Bezeggsaal Bezau

18. November 2012, 17:00 Uhr
Schulzentrum Eschen (FL)

09. November 2012, 20:00 Uhr
Adalbert Welte Saal, Frastanz

16. Dezember 2011
UNO Wien

10. November 2011, 20:00 Uhr
Sonnenbergsaal Nüziders

AUSTRIA 8000 [Buchvorstellung]

Österreichische Alpinisten auf den höchsten Gipfeln der Welt
von Jochen Hemmleb

AUSTRIA 8000 - Österreichische Alpinisten auf den höchsten Gipfeln der Welt

Ging es um die erste Besteigung der höchsten Gipfel der Welt, waren von Anfang an österreichische Bergsteiger ganz vorne dabei. Während der "Eroberungszeit" der 1950er- und 1960er-Jahre gelangen ihnen gleich fünf Erstbesteigungen so viele wie sonst keiner Nation. Einzigartig der Alleingang von Hermann Buhl am Nanga Parbat, herausragend Herbert Tichys und Sepp Jöchlers Geniestreich am Cho Oyu, der Erfolg von Fritz Moravec und seinem Team am Gasherbrum II, visionär der konsequente Westalpenstil der Salzburger Wintersteller, Schmuck und Diemberger zusammen mit Buhl am Broad Peak und legendär Kurt Diemberger selbst, dem wie zuvor nur Hermann Buhl mit Broad Peak und Dhaulagiri die erste Besteigung von gleich zwei Achttausendern gelang.
Auch die Zeit der "neuen Pioniere" an den Achttausendern wurde von Österreichern entscheidend geprägt. Allen voran sei hier der Mayrhofener Peter Habeler genannt, mit seiner Besteigung des Gasherbrum I im Alpinstil 1975 und der Erstbesteigung des Mount Everest ohne Flaschensauerstoff 1978, beide an der Seite von Reinhold Messner.
Bis heute hinterlassen Österreicher an den welthöchsten Bergen ihre Signaturen. Es reicht von in aller Stille vollbrachten Leistungen, wie zum Beispiel des Vorarlbergers Theo Fritsche (vier Achttausender ohne Flaschensauerstoff), bis hin zum international beachteten Erfolg der Oberösterreicherin Gerlinde Kaltenbrunner, die als erste Frau ohne Zuhilfnahme von Flaschensauerstoff auf allen Achttausendern stand.
Mit sachkundigen historischen Porträts, spannenden Reportagen und persönlichen Gesprächen mit den Protagonisten gelingt es dem Alpinhistoriker Jochen Hemmleb ein ebenso umfassendes wie nuancenreiches rotweißrotes Gemälde des Achttausender-Bergsteigens zu zeichnen von den Anfängen bis heute.

Das Buch bei Amazon.de

Das Buch beim Tyrolia Verlag

Buchvorstellung:

Donnerstag, 28. Februar 2013
Villa Falkenhorst Thüringen (Flugelin 3)

Jochen Hemmleb im Gespräch mit Theo Fritsche und Peter Habeler.
Mit spektakulären Bildern aus dem Buch und einer thematischen Einführung durch den Autor.

Nepalhilfe - Schulprojekte Theo Fritsche

IBAN: AT03 3745 8000 0578 9441 | BIC: RVVGAT2B458

Kontakt: mail@theofritsche.at.